Historie

2016

Wieder ein Schritt nach vorne: axis setzt verstärkt auf zukunftsweisende Technologien.

3D-Drucker und das neu angeschaffte 5-Achs-CNC-Bearbeitungszentrum ermöglichen den vertieften Einstieg in die 3D-Fertigung.


2013

Verbesserte Abläufe durch Einführung eines Qualitätsmanagements.

Seit 2013 sind wir zertifiziert nach ISO-Standard 9001:2008. Durch stetige Kontrolle und Optimierung unserer Workflows erreichen wir nochmals eine deutliche Steigerung bei unserer Leistungseffizienz und Produktqualität.


2012

Unser Produkt Lightpanel iso wird mit einem der renommiertesten internationalen Designpreise in Gold ausgezeichnet!

Lightpanel iso, 2011 unter Federführung von axis in einer Kooperation mit Okalux, Evonik und Osram entwickelt, gewinnt die höchste Auszeichnung beim renommierten if award: den iF design award in Gold. Es folgt die Nominierung für den German Design Award 2013. Bereits 2010 wurde Lightpanel mit dem iF material award prämiert.


2010

Eigene Produktentwicklungen erreichen Marktreife - und führen zur Gründung von Designpanel.

Designpanel wird von den Firmen axís und acrysign als gemeinsames Markendach für die Vermarktung innovativer Produktentwicklungen beider Unternehmen gegründet. Durch die Kombination der bei acrysign entwickelten Oberflächenmaterialien mit den Lightpanels von axis entstehen einzigartige Design-Elemente für Architektur und Objektgestaltung. 


2008

axis wächst weiter: um den steigenden Anforderungen aus der Industrie entsprechen zu können, kommt ein weiterer Standort mit 3.000 Quadratmeter Produktionsflächen dazu.

Mit Werk II in der Sigmundstraße, knapp ein Kilometer vom Stammsitz entfernt,  erfolgt der Einstieg in die industrielle Fertigung. Dort entsteht unter anderem ein modernes temperiertes Hochregallager.


2007

axis gewinnt Osram als neuen Kunden im Bereich Ausstellungstechnik und fertigt erstmals Exponate für den Osram Messestand auf der Light & Building.

Nach erfolgreichem Einstieg übernimmt axis im Jahr darauf bereits die Produktion zahlreicher Messeaufbauten und lichttechnischer Exponate für den Messeauftritt 2008. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit beginnt, die bis heute währt.


2002

Umzug in größere Räumlichkeiten und an einen neuen Standort: Dagobertstraße 15 in Nürnberg.

Bei mittlerweile 25 Mitarbeitern und wachsendem Bedarf an Produktionsflächen wird die Frankenstraße zu klein. Der neue Standort in Nürnberg bietet zweitausend Quadratmeter an Büro- und Produktionsflächen.


1996

Ein Meilenstein in der Geschichte der jungen Firma: Die Telekom geht an die Börse – und axis geht mit!

Für die Events in New York und Frankfurt produziert axis große Leuchtwürfel und betreut deren Installation vor Ort. Je 96 der magentafarbenen Würfel werden in beiden Städten aufgebaut. An der Wallstreet, zur Feier im Guggenheim Museum und vor der Frankfurter Börse.


1993

Gründung der Firma axis durch Rüdiger Szak und seine Frau Karin Szak.

Die Frankenstraße in Fürth wird Firmensitz für etwa zehn Jahre. axis startet als 6-Mann-Betrieb, aber die Zahl der Mitarbeiter beginnt bald stetig zu steigen.